Mittwoch, 7. März 2012

Da gab es diese Zeit. In der wir Zeit hatten. In der wir zusammen lachen konnten, ohne dass wir uns Sorgen machen mussten. Ohne, dass wir uns darum gekümmert haben, was die anderen gesagt haben. Da gab es diese Zeit, in der Wir zusammen Vokabeln gelernt haben. In der wir zusammen im Garten lagen und gelacht haben. Diese Zeit, in der wir irgendwann eine Wasserschlacht gemacht haben. Und dann eine Grasschlacht. Wir liefen hinter einander her, kugelten über einander und hatten keine Angst vor morgen. Keine Angst, davor, was passieren würde, wenn wir alleine wären. Keine Angst, dass wir uns wieder verlieben würden. Keine Angst, dass uns jemand sehen würde.
Es gab diese Zeit, in der wir Freunde waren. In der du mich durch die Wohnung getragen hast, auch wenn meine Mama da war. in der du mich auch vor deinen Eltern und deiner Schwester umarmt hast. Diese Zeit, in der ich dich nachts anrufen konnte, und dich um Hilfe bitten konnte -ohne dass du vor Sorge gestorben bist.
Es gab diese Zeit, in der wir zusammen auf meinem Bett lernen konnten. In der wir Hand in Hand durch den Saal tanzen konnten, auch wenn alle anderen am Rand standen und geschaut haben.
Es gab diese Zeit, in der wir es liebten zusammen abzuhängen. zu chatten, zu telefonieren. Die Zeit, in der du nach Hause gekommen bist, wenn ich zum Frühstücken eingeladen war. In der wir zusammen auf meinen Bruder aufgepasst haben. In der wir keine Ausreden brauchten, um den anderen zu besuchen.
Es gab diese Zeit, in der ich, wenn ich deinen Namen gehört habe, gelächelt habe, und wusste, dass wir Freunde sind. In der ich über dich reden konnte, ohne vielsagende Blicke zubekommen. In der wir zusammen nachts Filme angeschaut haben, ohne uns zu küssen.
Es gab diese Zeit, und jetzt ist sie weg. Zwischen den Fingern durchgeflossen, wie feiner Sand. Nur ein paar Körner sind geblieben. Die Freundschaft und die Erinnerung. Sie liegen auf der Hand. Gut sichtbar für jeden, gut spürbar für mich.
Mein Lieber, wir werden alt.
Aber das Ende von etwas, ist auch immer der Anfang von etwas neuem.
123456789 Küsse für dich, Geliebter Freund.

Die Frage ist nur: Wer hat als Erster verloren?














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen