Samstag, 11. August 2012

Wunderschöner Tag. Die Sonne strahlt hell vom Himmel, die Bäume bewegen sich leicht im Wind, den man unten auf der Erde kaum spürt. Die Menschen tragen Sonnenbrillen und kurze Kleidung. CRO singt in meinen Ohren und ich spatzier langsam den Platz entlang. Dort ist der Brunnen, an dem ich mich mit meiner Freundin treffen will. Mein Handy dudelt, ich werfe einen Blick darauf. "10 min später, ist das ok?" ich lächle in mich hinein, drücke die SMS weg und setzte mich. Ich bin auch schon zu spät, es kann sich also nur noch um Minuten handeln. 
eine Gruppe japanischer Touristen kommt den großen Platz entlang gelaufen, sie tragen Sonnenschirmchen und flatter Hosen. Sie zücken ihre Kameras und machen Fotos. Von den alten Häusern. Von der Statue, die direkt vor dem See steht. Eine Mädchen stellt sich neben ein eisernes Pferd, lächelt, die Kamera ihres Vaters mach "klick!" und schon ist der nächste dran. Dann geht es weiter an die Brunnenfiguren, "klick!" und der nächste. 
ein paar Jugendliche sitze auf den Stufen, beobachten sie, rauchen und hören Musik. Hätten sie keine Ferien, würden alle sagen, sie sind Assis. Die Eisbecher, die einige Mädels in der Hand haben, machen es besser und ihr breites Lächeln im Gesicht scheint alle an diesem wunderschönen tag zu besänftigen. 
Ein Typ, ca. 22, schlank, braun gebrannt und mit einem abwesenden Gesichtsausdruck steuert zielstrebig auf den Sitzplatz neben mir zu. Er schaut mich an "ist dort noch frei?" seine Stimme ist tief, angenehm, sehr ruhig und geduldig. Ich lächle ihn an und nicke leicht. Er sieht nicht wirklich gut aus. Sehr breites Gesicht, ein bisschen zu kleine Augen, für meinen Geschmack. Aber wieso mache ich mir Gedanken darüber? Ich kenne diesen Typ nicht. Und wahrscheinlich werde ich es auch nie. Meine Freundin taucht in der Menge auf und mit einem mal sind die Gedanken über den Typ neben mir wie weggewischt. 
Nach 5 stunden Eisessen, Windowshopping und Gelächter steige ich wieder auf mein Fahrrad. CRO in den Ohren. 
"bye bye meine Liebe das Lebens..." 
Tja, was, wenn er recht hat? wenn dieser Typ gerade die Liebe meines Lebens war, ohne dass ich es gemerkt hab? 

Kann schon sein, dass man sich im Leben zweimal begegnet,
doch es beim zweiten mal dann einfach zu spät ist. 

was, wenn es genau so ist?


1 Kommentar:

  1. Ich glaube nicht, dass es auf der Welt für jede Person nur einen Menschen gibt, mit dem man glücklich werden kann. Sonst müsste man wirklich zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und die richtige Laune haben, und sonst dürfte man niemals jemanden gehen lassen, weil er es vielleicht sein könnte. Oder? :*

    AntwortenLöschen