Dienstag, 4. Dezember 2012

Er legt mir die Hände auf die Hüften, zieht mich noch mal zu sich ran. flüstert mir noch ein paar Worte ins Ohr und gibt mir einen Kuss. 
Die Penner um uns herum schauen ein bisschen dumm und sehr sehr neidisch. Ein Bahnangestellter läuft auf den Zug zu und wirft uns im vorbei gehen nur einen missbilligenden Blick zu. -scheiß Teenager, die sich gerade halb auffressen. Wir stehen mitten auf dem Bahnsteig, es ist schon spät und um uns herum stehen all diese zwielichtigen Gestalten, die man eben abends an einem Bahnhof findet. Ein Fahrradfahrer fährt auf uns zu, will gerade klingeln, lächelt und fährt weiter. Leo grinst und gibt mir noch einen Kuss. Aus der Sprechanlage quäkt ein Typ, um uns mit zu teilen, dass der Zug nach Zürich in 3 Minuten abfährt. Stelle mich noch mal auf die Zehenspitzen und ziehe Leo zu mir ran. Seine Lippen auf meinen, in meinem Bauch zieht sich alles zusammen, die Schwerkraft scheint sich aufzuheben, alles dreht sich und als seine Hände meine Haare aus dem Gesicht streichen muss ich lächeln. "Danke dass du da warst. Sehen wir uns bald wieder?" er nickt und gibt mir noch einen Kuss. Seine Hand streicht langsam aus meiner, als ich ihn noch mal zurück ziehe. Ein letzter Kuss und dann geht er in de Dunkelheit auf den Zug zu. Ich drehe mich um und suche den Weg zu meinem Fahrrad. 
Auf halber Strecke dreh ich mich noch mal um, nur um zu sehen, wie er sich im gehen noch mal umdreht und mir langsam zuwinkt. Sein Lächeln würde ich unter tausenden erkennen. Ich hebe die Hand, lächle und drehe mich wieder um. 

And I was looking back to see if you were looking back at me. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen